G
o
l
d
h
a
u
b
e
n

+

K
o
p
f
t
u
c
h
f
r
a
u
e
n
Verein der Kopftuch und Goldhauben Frauen von Bad Goisern

RootHome
OrdnerAktivitäten
  OrdnerGold Haube&Gwand
  Document100 Jahre Goldhauben
  DocumentLiebstattsonntag
  DocumentBesuch in der Hofburg
  DocumentFest der Volkskultur
  DocumentO.Ö.-Häubchentreffen
  DocumentGoiserer Festdirndl
  DocumentGamsjagatage
  DocumentLiebstattlsonnt
  DocumentAusstellung
  DocumentKopftuchtreffen
  DocumentKopftücher
  Document100 Jahre Goldhauben
  DocumentFestzug
  OrdnerMariendom
  DocumentErntedankfest 2017
  OrdnerFerienspass 2019
  Document
OrdnerKurse
OrdnerFrühlingsfest
OrdnerOperette

Goldhauben- und Kopftuchfrauen
Ortsgruppe Bad Goisern
______________________________________________________________________

Einhundert Jahre Goldhauben- und Kopftuch-Gruppe Bad Goisern

Hand Werk Haus im Schloss Neuwildenstein von 12.Sep. bis 11. Okt. 2009

Der große Beleg für den Bestand einer Goldhauben- und Kopftuchgruppe in Bad Goisern ist eine Fotografie aus dem Jahre 1908 anlässlich des 60- jährigen Regierungsjubiläums von Kaiser Franz Josef I.

Eine Gruppe von 4 Goldhauben- und 6 Kopftuchfrauen, die mit den übrigen Festteilnehmern auf einer Tribüne bei der Goiserermühle Aufstellung genommen haben.



Das nächste große Fest war 1932, da sind es bereits 40 Goldhauben- und ebenso viele Kopftuchfrauen, die zur Feier des 150-jährigen Bestehens der evangelischen Kirchengemeinde nach einem Festzug abgebildet wurden.


Viele Aufnahmen, aber besonders diese beiden Bilder bieten einen Einblick in die Entwicklung unserer Gemeinschaft, die wir bis heute mit kulturellen und sozialen Aktivitäten lebendig halten.

Und dass im Salzkammergut die Asche nicht angebetet, sondern bis heute das Feuer weitergegeben wird, zeigt das Miteinander "Alt und Neu", von "Einheimisch und Zweiheimisch", von "Alt und Jung"



Die Erinnerung an die Alttrachten wird als Teil der hiesigen Identität bewahrt und weitergereicht, ohne dabei die Offenheit für Neues und für die Weiterentwicklung des Gewandes, die unerlässlich ist um ihre "Alltäglichkeit" zu bewahren, auszukommen.
 

Ob jemand endlich "unter die Haube kommt" oder etwas längst schon "ein alter Hut ist": Allein die Sprache spiegelt die Bedeutung von Kopfbedeckungen in der (Volks)kultur.
Gexi Tostmann widmet dieses Buch der umfangreichen Sammlung an Hüten, Hauben und Kopftüchern, die Ihre Mutter begonnen hatt.


Die gesammelten Aktivitäten der Goldhauben- und Kopftuchfrauen Bad Goiserns sind in einer umfangreichen Bilddokumentation bei der Hut und Haubenausstellung von Marlene und Gexi Tostmann im Hand.Werk.Haus im Schloss Neuwildenstein zu sehen.








~ Jeden Montag sind verschiedene Kekserl nach alten Rezepten für Sie zum Verkosten bereit. Testen Sie und nehmen Sie Ihre Lieblingsrezepte gleich mit.
~ Dienstags unterhält Sie Elfriede Kefer mit Mundartgedichten und manch Heiterem.

~ Jeden Mittwoch haben Sie die Möglichkeit das Stricken eines Goldhauben – Perlbeutels unter der Anleitung von Frau Zeilinger zu erlernen.

~ Die Samstage sind reserviert für ein offenes Singen mit Bibi Mitterbauer und Alois Neuper.

Im Haubenstockcafe wird für Ihr leibliches Wohl gesorgt.

Auf Ihren Besuch freuen sich
die Damen der Goldhauben- und Kopftuchgruppe Bad Goisern

Geöffnet: Montag bis Samstag von 9 Uhr bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 18 Uhr
Sonntag von 14 Uhr bis 18 Uhr

 


Goldhauben-, Kopftuchfrauen, Ortsgruppe Bad Goisern
goisern@goldhauben.info

(c) 2003 - Werbegrafik-Webdesign-Webhost AufCoAT / Scripted by Punti